Welche staatlichen Kredite, Zuschüsse und Hilfen werden bereitgestellt?

Welche staatlichen Kredite, Zuschüsse und Hilfen werden bereitgestellt?

Aktuell sind folgende finanzwirksame Maßnahmen hervorzuheben:

Stundung von Steuer-Zahlungen

Die Finanzämter sind angewiesen Steuerschulden zinsfrei zu stunden. Anpassungen der Jahressteuervorauszahlungen sind möglich und verbessern ihren Cashflow.

KfW-Kredite

Die Bedingungen der KfW-Programme “Unternehmenskredit 037/047” (Bestandsunternehmen) und “ERP- Gründerkredit 073/074/075/076” (Unternehmen < 5 Jahren) wurden gelockert.

Für kleine und mittlere Unternehmen mit 90 % Haftungsfreistellung beträgt der Sollzinssatz zwischen 1,00% und 1,46%. Die KfW verzichtet bei Kreditbeträgen bis zu 3 Mio. Euro pro Unternehmen auf eine eigene Risikoprüfung. Die Risikoprüfung findet ausschließlich in der Verantwortung der Hausbank statt. Die Laufzeiten betragen bis zu 5 Jahren bei höchstens 1 Tilgungsfreien Jahr.

Der Kredithöchstbetrag liegt bei

  • 25 % Ihres Jahresumsatzes 2019 oder
  • dem Doppelten Ihrer Lohnkosten 2019 oder
  • Ihrem Finanzierungsbedarf für die nächsten 18 Monate bei kleinen und mittleren Unternehmen.

Die Programme stehen Unternehmen zur Verfügung, die wegen der Corona-Krise vorübergehend in Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind.

Den Kredit beantragen Sie bei Ihrer Bank oder Sparkasse. Weitere Informationen erhalten Sie hier: Kfw Corona-Hilfe

Bereiten Sie jetzt Ihren Antrag mit einem aktualisierten Liquiditätsplan jetzt vor und erreichen die notwendige Liquidität schneller.

Wir sind voll einsatzfähig, um Sie in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen. Bitte zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

Bürgschaftsprogramme

Bei den Bürgschaftsbanken wird der Bürgschaftshöchstbetrag von EUR 1,25 Millionen auf EUR 2,5 Millionen erhöht. Bürgschaftsbanken dürfen Entscheidungen über die Vergabe von Bürgschaften bis zu einem Betrag von EUR 250.000 eigenständig innerhalb von drei Tagen treffen. Zudem wird Bürgschaftsquote auf durchgängig bis zu 80 % für Betriebsmittel erhöht und die Laufzeit der Bürgschaft kann nunmehr bis zu 8 Jahren betragen.

Die Rahmenbedingungen der Bürgschaftsgewährung, wie bspw. bankübliche Besicherung und Konditionen, bleiben gleich.

Bereiten Sie jetzt Ihren Antrag mit einem aktualisierten Liquiditätsplan jetzt vor und erreichen die notwendige Bürgschaft schneller.

Wir sind voll einsatzfähig, um Sie in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen. Bitte zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

Direkte Finanzhilfen

Parallel zu den Kredithilfen und Erleichterungen bei Bürgschaften gibt es ein Sofortprogramm für Selbstständige und Kleinunternehmen. Ziel des Programms ist es die Härten der Krise insbesondere bei den Fixkosten wie Mieten, Pachten, Leasing oder Kreditraten abzufedern. Anträge sind online zustellen (z.B. in Hessen: Regierungspräsidium Kassel oder Badenwürttemberg: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau).

Voraussetzung für die Hilfen ist der Nachweis, dass das jeweilige Unternehmen vor März 2020 nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten war und der Schadenseintritt nach dem 11. März 2020 erfolgt sein muss.

Die Höhe der Soforthilfen ist gestaffelt nach der Anzahl der Beschäftigten:

Selbständige und Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten

  • Einmalzahlung von bis zu EUR 10.000 für 3 Monate (nicht zurückzuzahlen)
  • Gilt für Selbständige und Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)

Selbständige und Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten

  • Einmalzahlung von bis zu EUR 20.000 für 3 Monate (nicht zurückzuzahlen)
  • Gilt für Selbständige und Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)

Selbständige und Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten

  • Einmalzahlung von bis zu EUR 30.000 für 3 Monate (nicht zurückzuzahlen)
  • Gilt für Selbständige und Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)

Wir sind voll einsatzfähig, um Sie in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen. Bitte zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten.