Situation

Ein inhabergeführtes schnell wachsendes, spezialisiertes Unternehmen mit einem Umsatz von ca. 20 M€ hat durch Marktgerüchte erfahren, dass ein Lieferant ein für das Unternehmen strategischen Geschäftsbereich einstellen möchte.

Der Lieferant war ein in den USA an der NASDAQ Börse gelistetes Unternehmen, welches Elektronikkomponenten für die Gebäudeausrüstung produzierte. Ein innovativer Bereich des Lieferanten, welches der Lieferant erst für wenige Jahren für einen deutlich 2-stelligen Betrag gekauft hatte, erfüllte nicht die in diesen Bereich gesteckten Umsatz- und Ertragserwartungen. Die Einstellung des Bereiches hätte das weitere Wachstum des Mandanten beeinträchtigt.

Auftrag

3T Advisory wurde beauftragt die Geschäftsleitung in der Analyse der aus der geplanten Einstellung des Geschäftsbereichs auf die weitere Entwicklung zu analysieren und Handlungsoptionen aufzuzeigen.

Unsere Analyse ergab, dass die geplante Einstellung des Geschäftsbereiches des Lieferanten erhebliche negative Auswirkungen auf die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens hätte, da die Kreditgeber ihre Finanzierung auf dieses Wachstumfeld abgestellt hatten und neu eingestellte Mitarbeiter insbesondere durch diese Innovation beeindruckt und überzeugt werden konnten.

Zusammen mit dem Hauptgesellschafter und CEO des Unternehmens wurde der Erwerb des Geschäftsfeldes beschlossen.

Vorgehen

  • Unterstützung des Unternehmenscontrolling und operativen Managements in der Erstellung eines Segment Business Plans unter der Annahme der Fortführung des Geschäftsbereiches  
  • Bewertung des Geschäftsbereiches und Ableitung eines fairen Kaufpreises
  • Entwicklung des Erwerbsstruktur vor dem Hintergrund, dass die Verkäuferin in den USA sitzt und zudem börsennotiert ist
  • Erwerb des „Geschäftsbereiches“ im Rahmen eines Patentkaufvertrages
  • Zusammenstellung des rechtlichen und steuerrechtlichen Transaktionsteams
  • Koordination der Vertragsverhandlungen
  • Moderation der Finanzierungsgespräche mit der Hausbank und dem Minderheitsgesellschafter
  • Überwachung des Vertragsabschlusses und Closing Schritte

Ergebnis

Die Transaktion wurde wie geplant abgeschlossen. Das Unternehmen konnte sich dadurch ein großes Patentportfolio sichern. Die bis zum Kauf des Patentportfolios bestehende räumliche Beschränkung von Vertrieb und Einbau der Gebäudeausrüstung auf Deutschland bestand nicht mehr. Zudem konnten bestehende Kundenbeziehungen zwischen Verkäuferin und USA Kunden erfolgreich auf unsere Mandantin übertragen werden. Mit dem Erwerb konnte das Wachstum abgesichert und sodann weiter beschleunigt.