Ausgangslage

Kleine Unternehmensgruppe bestehend aus seiner Holdingsgesellschaft und zwei operativen Gesellschaften in Deutschland und Spanien war in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, nachdem durch die Corona Pandemie Aufträge aus China storniert oder in nur geringerem Umfang beauftragt wurden.

Die Buchhaltung erfolgte überwiegend über zwei Steuerberater – Spanien und Deutschland. Ein monatliches Berichtswesen bestand lediglich aus einer BWA und Debitoren- und Kreditorenliste. Eine Konsolidierung der Gruppe fand nicht statt.

Auftrag

Wir wurden gebeten Wirtschaftliche Lage der Gesellschaften und der Unternehmensgruppe zu analysieren.

Vorgehen

Wir haben die Summen- und Saldenlisten der 3 Gesellschaften aufbereitet und mit Hilfe unserer standardisierten Software die letzten 3 Geschäftsjahre und das laufende Geschäftsjahr hinsichtlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage einzeln und konsolidiert analysiert.

Zwischenergebnis: Nach der Analyse haben wir eine drohende Zahlungsunfähigkeit festgestellt. Ursache der drohenden Zahlungsunfähigkeit waren hohe Finanzschulden bei Banken und mittelständischen Beteiligungsgesellschaften. Aufgrund der erwarteten Entwicklung war die Bedienung der Schulden zu den Fälligkeitszeitpunkten nach unserer Einschätzung überwiegend unwahrscheinlich

Unser Auftrag wurde daraufhin erweitert und wir wurden gebeten zu prüfen, ob ein Verfahren mittels StaRUG möglich ist. Nach Vorgesprächen mit dem Minderheitsgesellschafter und der Hausbank bestand hinsichtlich der Finanzierungspartner eine grundsätzliche Bereitschaft ein StaRUG Verfahren zu begleiten unter der Voraussetzung der Vorlagen eines Restrukturierungsplanes und einer finanziellen Beteiligung des Gesellschafters.

Nach Ausweitung unserer Tätigkeiten und Überprüfung der bereitgestellten Unterlagen mussten wir jedoch feststellen, dass die erfassten Zahlungstermine nicht mit den vertraglich vereinbarten Terminen überstammten und somit bereits eine Zahlungsunfähigkeit vorlag. Die Voraussetzungen für ein StaRUG Verfahren lagen somit nicht mehr vor.

Ergebnis

Insolvenzantragstellung.